News

News 06.01.2022, 10:00

BULLETBOYS - Mick Sweda und Jimmy D'Anda sind raus

Die BULLETBOYS und ihre Gründungsmitglieder Mick Sweda (g.) und Jimmy D'Anda (dr.) haben nun offiziell getrennte Wege eingeschlagen.

In einem Facebook-Livestream teilte BULLETBOYS-Gitarrist Sweda am 3. Januar die Neuigkeiten mit, nachdem es zuvor bereits Vermutungen über den Split gegeben hatte. Im Zusammenhang mit der Show im Whisky A Go Go in Hollywood vom 16. Dezember erklärte Mick:

"Um die Wahrheit zu sagen, war dieser Gig Jimmys letzter. Er hat entschieden, nicht mehr weiterzumachen (...). Ich hatte gehofft, dass es Hoffnung gäbe und sich alles klären würde, dass wir die Show spielen und alle glücklich sein und mit einer Lösung übereinkommen könnten. Das war zumindest meine sehnliche Hoffnung. Aber es sollte nicht sein. Und als Resultat habe ich ebenfalls beschlossen, dass ich nicht bei den BULLETBOYS weitermachen werde. Auch wenn weitere Gigs gebucht sind und diese sicher auch stattfinden werden, könnt ihr Jimmy und mich also bei diesen Konzerten nicht sehen. Auch wenn ihr vielleicht andere Bilder oder Presseberichte seht, die BULLETBOYS werden unglücklicherweise nicht mehr aus allen Gründungsmitgliedern bestehen. Und ich bin ziemlich sicher, dass das auch nie mehr der Fall sein wird."

Über die Gründe der Trennung ließ der Gitarrist verlauten: " Es hat nichts damit zu tun, die Fans zu verlassen, aber es hat alles damit zu tun, nicht länger einen Weg gehen zu wollen, der voller Konflikte, Misstrauen und Bitterkeit ist. Ich spreche nur für mich selbst, wenn ich sage, dass ich alles Toxische aus meinem Leben verbannen möchte. Sobald es an den Punkt kommt, wo es dich vergiftet, kannst du es nicht länger als Teil deines Lebens akzeptieren..."

Bands:
BULLETBOYS
Autor:
Alexandra Michels

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos