Crossfire

Crossfire 21.01.2009

HYPOCRISY - Crossfire

Peter Tägtgren ist nicht nur Musiker, sondern auch ein weltweit anerkannter Produzent und Szenekenner. Insofern ist es keine Überraschung, dass er bei unserem Ratespiel mehr Stücke erkannte als die meisten seiner Musikerkollegen.


AMON AMARTH - Freewill Sacrifice


»Sehr guter Gitarrensound. Klingt, als wenn die Band aus Schweden kommen würde - aber ich habe sie definitiv nicht in meinem Studio aufgenommen, haha... Ach, das müssten Amon Amarth sein, richtig? Sehr coole Leute, in der Vergangenheit haben wir ja ein paar Mal zusammengearbeitet. Klingt überraschend kommerziell, und die Melodien erinnern mich irgendwie an Hypocrisy (kichert). Ihr Gitarrist Olli erzählt mir jedes Mal, wenn wir uns treffen, wie oft er schon Riffs von mir geklaut hat... Aber ich freue mich wirklich, dass sie solch großen Erfolg haben. Ein sehr guter Song mit einer prima Produktion.«


DRAGONFORCE - The Last Journey Home


»Ui, da hat sich jemand ein Keyboard gekauft, das wie Trompeten klingt, hihi... Sind das Edguy? Der Sänger klingt ein bisschen wie Tobi. Nicht ganz meine Baustelle, wenn ich ehrlich bin, auch wenn sich das nicht übel anhört. Wer ist das? Dragonforce? Ach, das sind doch die mit den durchgeknallten Gitarristen. Ist auf jeden Fall recht abwechslungsreich. Mal klingt´s nach Helloween, dann wie Children Of Bodom und später wie klassisches Zeug aus den 80ern. Für mich ist´s aber etwas zu fröhlich - auch wenn ich absolute Hochachtung vor solch großartigen Musikern habe. Um so gut zu werden, muss man doch acht bis zehn Stunden pro Tag üben. Hat man dann überhaupt noch Zeit für Sex? Ich bin für so was zu faul, ich übe fast nie.«


BULLET - Bite The Bullet


(Wie aus der Pistole geschossen:) »Das sind Bullet! Erstklassiger Party Metal! Ich mag die Stimme des Sängers total gerne, er hat definitiv was von Brian Johnson. Und von Nazareths Dan McCafferty. Ich respektiere Bands, die nicht dem neuesten Trend hinterherhecheln, sondern sich lieber ihren Wurzeln widmen. Einwandfreier Song, da gibt´s nix zu mäkeln.«


KAMPFAR - Dødens Vee


»Sehr eigenartige Produktion, als wenn diese Band es im heimischen Wohnzimmer aufgenommen hätte. Darkthrone? Nein, dafür hat es zu viel Melodie. Aber man hört, dass es Norweger sind. Aber auch nicht Satyricon. Kampfar? Ich kenne den Namen, habe aber noch nie einen Song von ihnen gehört. Aber das Stück ist absolut in Ordnung, mir gefallen auch die folkigen Melodien. Nur der Snare-Sound klingt richtig scheiße. Ist vermutlich ein Drumcomputer. Mein Lieblings-Black-Metal-Album ist übrigens immer noch „De Mysteriis Dom Sathanas" von Mayhem. Wenn ich einer Band mal einen solchen Sound zimmern könnte, wäre ich ein sehr zufriedener Mensch.«


METALLICA - All Nightmare Long


»Der Gitarrensound lässt mich auf Metallica tippen. Ach, das sind sie tatsächlich? Na, da bin ich mal gespannt, ich habe die neue Platte noch gar nicht gehört. Ich bin ja der Meinung, dass sie nur noch touren und keine neuen Songs mehr schreiben sollten. Obwohl: Das hier klingt gar nicht übel. Definitiv besser als die letzten Sachen. Das Stück ´St. Anger´ fand ich klasse, auch wenn die Produktion eine Katastrophe war. Über den Rest der Platte hüllen wir aber lieber den Mantel des Schweigens. Dieser Song ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber er haut mich nicht wirklich vom Hocker. Die Vocals sind ein bisschen lahm, James klingt nicht mehr wütend. Wie auch? Der Mann hat definitiv zu viel Geld, um richtig wütend zu sein. Und Lars Ulrich ist immer noch der schlechteste Metal-Drummer überhaupt. Selbst wenn ich mein Drumkit sieben Jahre lang nicht mehr anrühren würde, wäre ich immer noch besser als er.«


BLACK STONE CHERRY - Please Come In

»Sind das Pearl Jam? Nein? Aber definitiv Amis. Die haben einen starken Southern-Rock-Einschlag. Das ist ein Genre, in dem ich mich gar nicht auskenne, weswegen alle Bands aus der Richtung für mich gleich klingen. Was andere Leute vermutlich vom Death Metal behaupten. Ich habe drei Jahre in Amerika gelebt, und da lief solche Mucke den ganzen Tag lang im Radio. Und seitdem kann ich so was echt nicht mehr hören. Für mich ist das eine Arschbombe.«


JADED SUN - She´s Got Class

»Wow, das klingt ausgezeichnet! Ein sehr geiler Groove, und der Sänger hat definitiv Talent. Ein bisschen Led Zeppelin und ´ne Prise ganz alte ZZ Top, das funktioniert. Zudem prima produziert. Die Welt braucht mehr von dieser Musik. Wie heißen die? Jaded Sun? Die Jungs werde ich ganz sicher mal genauer unter die Lupe nehmen.«


HAIL OF BULLETS - Ordered Eastward

»Richtig schön heavy, so mag ich das. Verdammt, die Stimme kenne ich. Martin van Drunen, ganz klar. Sein Organ ist so signifikant. Dann müssen das Hail Of Bullets sein. Der Song ist klasse, aber am geilsten sind die Vocals. Martin klingt, als würde man ihm ein Messer an die Kehle halten. Wirklich schade, dass er nie ein Album mit Bolt Thrower aufgenommen hat - live hat das super gepasst. Und Ed Warby ist ganz klar der beste Drummer, mit dem ich je gearbeitet habe. Das Album hat doch Dan Swanö gemixt, oder? Er hat mir damals schon am Telefon erzählt, was für ein geniales Teil er gerade abmischt. Wenn ich so was höre, weiß ich, dass es doch noch Hoffnung für den Death Metal gibt!«

Bands:
HYPOCRISY
Autor:
Frank Albrecht

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos