News

News 08.04.2021, 14:20

LIFE OF AGONY - Virtuelles "The Sound Of Scars"-Screening-Event angekündigt

LIFE OF AGONY kündigen zur Veröffentlichung ihrer Banddokumentation "The Sound Of Scars" am 16. April ein virtuelles Screening-Event an, bei dem der Limited Director's Cut gezeigt wird.

Der LIFE OF AGONY-Film entstand unter der Regie von Leigh Brooks und ist bereits seit zwei Jahren in Arbeit. Gefilmt wurde in mehreren verschiedenen Ländern. Teil der Doku sind auch rare Fotos und Interviews mit den Bandmitgliedern und ihren Familien. "Dies ist keine typische Musik-Dokumentation, sie ist so persönlich, wie es nur geht", berichtet Brooks. "Dieser Film ist ein intimes Porträt, das die echten Geschichten aus dem Leben beleuchtet, die ihre Musik so lebendig und relevant machen."

Gitarrist Joey Zampella ergänzt: "Wir haben uns für diesen Film komplett geöffnet. Das Publikum und unsere Fans werden verstehen, was uns formte und was diese Entwicklung für uns bedeutete."

Auch die Entwicklung von Sängerin Mina Caputo (ehemals Keith Caputo) ist Teil der Doku, wie sie erklärt: "Wir haben schwierige Unterhaltungen nie vermieden und wir tun auch nicht so, als hätten wir alle Antworten (...). Genießt dieses Geschenk der Unvollkommenheit. Möget ihr in diesem Film die Mittel finden, mutiger zu werden."

Ab dem 16. April bekommen die Fans zwei Wochen lang die Gelegenheit, den Director's Cut des Films mit Bonusmaterial wie einem Making-of zu streamen. Der Erlös aus den Ticketkäufen wird zum Teil an die Organisationen National Suicide Prevention Lifeline und All Out gespendet. An dieser Stelle bekommt ihr die virtuellen Eintrittskarten.

Bands:
LIFE OF AGONY
Autor:
Alexandra Michels

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos