Review

Reviews
Death Metal

ALL LIFE ENDS

The Plague Of Men

Label: Eigenproduktion
Dauer: 37:33
Erscheinungsdatum: 12.04.2020
Ausgabe: RH 402

Schon wieder die Schweiz! Im härteren Sektor brodelt´s dort wirklich gewaltig. ALL LIFE ENDS bezeichnen sich zwar als Technical Death Metal, sind aber nicht frickeliger als ein typischer Deathcore-Act, und Fans aus jener Ecke werden mit „The Plague Of Men“ ohnehin gut klarkommen. Das rohe Geknüppel lässt umgehend an einen gut gefüllten kleinen Club mit rasanten Circle-Pits und unbeholfenen Kampfsport-Moves denken. Die Spielfreude und die bodenständige Produktion heben die Platte angenehm von den Heerscharen klinisch toter Standardalben etablierter Acts ab. Dadurch entwickelt sie eine Dynamik, die man in der Szene momentan viel zu selten hört. Zudem weist der Kompositionsfluss der Songs eine immense Natürlichkeit auf. Die Breaks sind stimmig, ein gutes Riff wird nicht sofort wieder abgewürgt, und die eingestreuten melodischen Leads haben selbst dann Charme, wenn sie latent schief tönen (oder muss das in ´War Of The Damned´ nach anderthalb Minuten so klingen?).

* Checkt die Herrschaften unter www.facebook.com/alllifeendsofficial.

Autor:
Jan Jaedike
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos