Review

Reviews
Progressive

ATOMIC ROCKET SEEDERS

Atomic Rocket Seeders

Label: Eigenproduktion
Dauer: 43:23
Erscheinungsdatum: 30.10.2020
Ausgabe: RH 418

Dieses Luxemburger Trio verlangt große stilistische Offenheit und lädt zu einer wilden Achterbahnfahrt ein: Nach langsamem Beginn mit einem offensichtlich von Black Sabbath beeinflussten Lava-Riff folgen Helmet´sche Noise-Rock-Energie, lässiger Alternative, progressive Extrem-Metal-Einschübe inklusive Doublebass und Growls, Stoner-Rock-Vibes, Nu-Metal-Wucht sowie fette King´s-X-Grooves und -Harmonien. Die Songs wirken aber trotz der vielfältigen Einflüsse und entsprechenden Wendungen nie orientierungslos oder gar aufgesetzt, sondern einfach nur verdammt abwechslungsreich. Zusammengehalten wird alles von einer stimmigen Produktion und Thierry Porceddas charismatischem Gesang. Auch visuell gibt es eine schöne Portion Irrsinn, wie das Stop-Motion-Video zu ´The Marvelous Journey Of Captain Johnny Green´ zeigt, das hinsichtlich seiner Machart auch von Primus stammen könnte. Die abschließende Tears-For-Fears-Coverversion ´Mad World´ hätte man zwar nicht gebraucht, aber abgesehen davon gehen beide Daumen hoch!

* Reinhören bei Spotify oder YouTube, mehr Infos unter: www.facebook.com/atomicrocketseeders

Autor:
Marcus Schleutermann

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos