Review

Reviews 8.0
Heavy Metal

DYGITALS

God Save The King

Label: Golden Core/ZYX
Dauer: 69:13
Erscheinungsdatum: 18.09.2020
Ausgabe: RH 403

„God Save The King“, komplett mit Union Jack auf dem CD-Cover, ist ein Konzeptalbum über das Leben (und Sterben) von King George VI. Als Urheber würde man wohl nicht unbedingt eine französische Band vermuten. Aber genau das sind DYGITALS. Noch dazu ausgemachte Veteranen (auch wenn das ihre Diskografie nicht widerspiegelt), denn bereits 1985 waren die Pariser erstmalig auf einer Compilation vertreten („French Connection“). Die inklusive Intro und Outro insgesamt 13 Stücke sind durchaus anspruchsvoll arrangiert. Konzeptalben sind sicherlich nicht jedermanns Sache, noch dazu, wenn es sich um ein geschichtliches Thema handelt. Aber DYGITALS haben gewissenhaft recherchiert und legen mit „God Save The King“ ein stringentes Werk vor, das durch die Verwendung von eingestreuten Instrumental-Passagen und historischen Sprach-Samples nicht zerrissen wirkt, sondern mehr (inhaltlichen) Tiefgang erhält. Musikalisch basiert das Konzept auf treibendem, aber jederzeit melodischem Heavy Metal, wobei DYGITALS ein wenig schwächeln, wenn es ruhiger zugeht. Dann wackelt auch Sänger Herve Traisnel hier und da, der ansonsten einen guten Job macht und mit seinem rauen Organ in den besten Momenten an Paul Taylor von Elixir erinnert. Die vier Bonus-Stücke sind bereits älter und fallen aus dem Konzept heraus, können aber ebenfalls überzeugen. In der Summe bietet „God Save The King“ ansprechende musikalische Unterhaltung und mehr Gedankenfutter als der x-te Aufguss der Artus-Sage oder irgendwelche hanebüchenen „Braveheart“-Adaptionen.

Autor:
Matthias Mader
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos