Review

Reviews 8.0
Hard Rock Heavy Metal

GUS G.

Quantum Leap

Label: AFM/Soulfood
Dauer: 77:16
Erscheinungsdatum: 08.10.21
Ausgabe: RH 412

Ausnahmegitarrist GUS G. (Firewind, ex-Ozzy-Osbourne) erwies sich in seinen Bands stets als Teamplayer, statt eine One-Man-Show abzuziehen. Vor einer reinen Gitarren-Platte drückte sich der Grieche, hat sich seinen Bedenken (zu technisch, zu langweilig) aber Lockdown-bedingt gestellt und mit „Quantum Leap“ die erste Instrumental-Platte aufgenommen. Diese entstand mit ein bisschen Hilfe seiner Freunde Dennis Ward (Magnum) am Bass und Drummer Jan-Vincent Velazco (Pendragon, Steven Wilson). Der Hauptakteur selbst verdingte sich an Sechs- und Viersaiter sowie am Keyboard. Und ist die Scheibe nun öde? Nö, kein bisschen. Statt einem Sänger lässt Gus seine Gitarre Geschichten erzählen - nachdenkliche (´Enigma Of Life´), traurige (´Not Forgotten´) und solche zum Haareschütteln (´Demon Stomp´). Klar ist ein Instrumentalalbum immer ein Nischenprodukt, dieses hier eignet sich aber auch bestens für die Ohren von Otto Normalhörer.

Autor:
Alexandra Michels
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos