Review

Reviews 7.5
Classic Rock Heavy Metal

HUNTER

The Return

Label: Metalapolis/DA
Dauer: 48:10
Erscheinungsdatum: 06.08.2021
Ausgabe: RH 411

Mitte der Achtziger zählten die Mannheimer HUNTER mit zu den fleißigsten Live-Acts der Republik. Im Anschluss ans Debütalbum „Sign Of The Hunter“ ging es landauf, landab auf Tour, doch leider war nach dem Zweitling „Keep The Chance“ 1987 schon wieder Schluss. Bis jetzt, denn mit „The Return“ knüpfen HUNTER fast nahtlos an ihre Frühphase an. Der überdurchschnittlich flotte Opener ´Way To Nowhere´ ist nicht wirklich repräsentativ für das Album, denn grundsätzlich bewegt man sich stilistisch im Bereich Heavy Rock und pendelt auf Stücken wie ´Call Me What You Want´ oder ´Looking For Love´ zwischen Saxon und AC/DC (in ihren mittleren Schaffensphasen). Sich selbst Pseudonyme wie Rusty Wayman (v.) oder Steven Brandy (g.) zu verpassen, hätte es nicht bedurft, denn HUNTER beweisen durch ihre Musik, dass sie auf internationalem Niveau agieren. Hier und da wird´s zwar etwas zu sleazy (´Talk Of The Town´, ´Wipe The Tears Away´), aber dieses (vermeintliche) Manko schleppen die Baden-Württemberger schon seit den frühen Tagen mit sich herum.

Autor:
Matthias Mader
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos