Review

Reviews 8.5
Progressive

MARTY FRIEDMAN

Tokyo Jukebox 3

Label: The Players Club/Rough Trade
Dauer: 52:00
Erscheinungsdatum: 16.04.21
Ausgabe: RH 407

Ohne MARTY FRIEDMANs Leistung bei Megadeth herabwürdigen zu wollen: Der Gitarrist reifte erst im Zuge seiner Übersiedlung nach Japan künstlerisch zu voller Blüte und haut schon seit Jahren eine Scheibe mit innovativer Instrumental-Mucke nach der anderen heraus, wobei die „Tokyo Jukebox“-Reihe konzeptionell bedingt besonders leicht zugänglich ist. Der dritte Teil, der wieder im Zeichen brutal-proggig interpretierter fremder Werke aus der japanischen (Pop-)Kultur steht, bildet dahingehend keine Ausnahme. Zwischen all den Ohrwurmmelodien aus der Anime-, J-Rock- und Idol-Szene schlägt der in seiner Wahlheimat zum Star gewordene Virtuose nebst nicht minder beschlagener Begleitband mit unter anderem Drummer Anup Sastry (Skyharbor) teils aberwitzige Kapriolen, ohne je den kompositorischen Kern - eine regelrecht unerhört penetrante Eingängigkeit - aus den Augen zu verlieren.

Autor:
Andreas Schiffmann
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos