Review

Reviews 7.5
Rotzrock

ROKETS

Break Free

Label: The Sign/H´Art
Dauer: 26:52
Erscheinungsdatum: 13.01.23
Ausgabe: RH 427

Sie erfinden das Rad respektive den Rock´n´Roll garantiert nicht neu, aber sie verschlimmbessern ihn eben auch nicht: „Break Free“, das zweite Album des finnischen Quintetts ROKETS, wurde von Robert Pehrsson gemixt und versorgt den Hörer mit neun kurzen und knackigen Schweine-Rock-Granaten, bei denen ab und an auch mal ein Piano im Hintergrund malträtiert wird und die gerne den einen oder anderen Garagen-Rock-Enfluss zitieren. Das macht Laune, das macht Spaß, und das taugt - laut Peters - allemal zu einem viehischen Kater, wenn man das Album im Rahmen einer kleinen Spontanparty auflegt. Zum Höhepunkt des Rotzrock-Revivals wären die Finnen ein heißer Kandidat für das nächste dicke Ding gewesen, heutzutage dürften nur wenige Aficionados Notiz von der gutklassigen Platte nehmen. Was schade ist, zumal man mit dem melancholischen ´Roots´ am Ende noch mal richtig aufhorchen lässt.

Autor:
Thomas Kupfer

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos