Review

Reviews
Death Metal Speed Metal

SCHIZOPHRENIA

Recollections Of The Insane

Label: Eigenproduktion
Dauer: 43:33
Erscheinungsdatum: 15.02.2022
Ausgabe: RH 418

Der Name ist wegen seiner Verbreitung im härteren Metal-Sektor nicht der Weisheit letzter Schluss, aber wenn diese Belgier so weitermachen, werden sie sich locker gegen die Konkurrenz durchsetzen. Ihr wieselflinker Death/Thrash-Cocktail bedient sich speziell aus dem Extremismus der späten Achtziger und Frühneunziger: technisch anspruchsvoll und dennoch Song-orientiert, kompositorisch ausgefeilt und trotzdem voller energischer Frische, sowohl transparent als auch äußerst druckvoll produziert. Auf Fotos sehen die Typen im Enge-Jeans-Lederjacken-Bandshirts-Sneakers-Look auch entsprechend aus. Die kultigen Demolition Hammer, Solstice (US) und Sadus fallen als Referenzen ein. Sehr schön ist zudem das Gespür der Combo für supereingängige Leads als Gegenpol zum stoischen Dauergebell und messerscharfen Riffing.

* Checkt www.facebook.com/schizophrenia.officialband.

Autor:
Jan Jaedike

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos