Review

Reviews 7.0
Hard Rock Heavy Metal

SILVER BULLET

Mooncult

Label: Reaper/Soulfood
Dauer: 55:38
Ausgabe: RH 383

SILVER BULLET haben sich von ihrer Vorliebe für Horror-Lyrics losgesagt und stürzen sich diesmal lieber auf eine Hexen-Geschichte, die sich in Edinburgh (so oder ähnlich) zugetragen haben soll. Mit Celtic-Folk-Elementen rechnet man nun aber vergebens: Musikalisch stellen die Finnen ihre frühere Symphonic-Metal-Schlagseite diesmal hintan und gehen eine ganze Schippe härter zu Werke. Irgendwo in der Schnittmenge von Blind Guardian und Iced Earth (aber trotzdem nicht bei Demons & Wizards) fühlt sich die Combo hörbar wohl, und die Umorientierung dürfte SILVER BULLET nicht wenige neue Fans bescheren. „Mooncult“ bedient zwar weiterhin das eine oder andere Kitsch-Metal-Klischee und übertreibt es gelegentlich mit der Theatralik (´Light The Lanterns (Scavangers Of Death)´), überzeugt aber mit griffigen Melodien, heavy Riffs und gekonnt eingesetzten Chören.

Autor:
Alexandra Michels
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.