Review

Reviews 9.0

TRIPTYKON

Shatter (Mini-Album)

Ausgabe: RH 283

Fast 30 Minuten Nachschlag zum genialen TRIPTYKON-Debüt bietet dieses Mini-Album, das die schwarze Schnittmenge aus Death- und Black Metal bedient. Drei Studio-„Überbleibsel" der „Eparistera Daimones"-Sessions sowie zwei Celtic-Frost-Live-Tracks (vom Roadburn 2010) wurden gewohnt niveauvoll verpackt und halten - selbstredend - höchsten Qualitätsansprüchen stand. Abgesehen vom programmierten ´Crucifixus´, das an Celtic Frosts ´Totengott´ angelehnt ist, bekommt man schwere Gitarren, einen äußerst druckvollen Rhythmusteppich und originelle, ausdrucksstarke Vocals (mit Simone Vollenweider in einer Gastrolle) vor den Latz geknallt. ´Circle Of The Tyrants´ und ´Dethroned Emperor´ (feat. Nocturno Culto) sprechen eh für sich und überzeugen in der TRIPTYKON-Fassung vollkommen. Diese Band wird in beängstigendem Tempo besser und wichtiger!

Die Vinylversion ist übrigens ausschließlich über www.cmdistro.de erhältlich.

Autor:
Götz Kühnemund
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos