Review

Reviews

TWISTED SISTER

We Are Twisted F*cking Sister!

Ausgabe: RH 347

DVD des Monats:

Es dürfte kaum einen Metalhead geben, der TWISTED SISTER nicht kennt – diese fünf Typen, die sich auf der Bühne wie Frauen anziehen, Make-up tragen und einige der ikonischsten Rock-Hymnen aller Zeiten (allen voran ´We´re Not Gonna Take It´ und ´I Wanna Rock´) geschrieben haben. Dee Snider erkennt man unter hunderten Sängern auf Anhieb, Bassist Mark „The Animal" Mendoza macht seinem Spitznamen alle Ehre, wenn er auf der Stage sein Instrument beinahe zu zerdreschen scheint, die Gitarristen Jay Jay French und Eddie Ojeda sind die starken Schultern, auf denen der Rock´n´Roll-Zirkus jongliert. Im vergangenen Jahr verstarb der langjährige Dummer A.J. Pero, aktuell befindet sich die Band auf Abschiedstour. Aber wie hat die mehr als vier Jahrzehnte andauernde Karriere dieser Truppe eigentlich begonnen? Die wenigsten dürften wissen, dass TWISTED SISTER bereits in den frühen Siebzigern als Coverband an den Start gingen und dass es nach der Gründung beinahe zehn Jahre dauern sollte, bis sie schließlich ihr Debüt veröffentlichten. Mit „We Are Twisted F*cking Sister!" widmet sich Regisseur Andrew Horn der dokumentarischen Aufarbeitung der Frühphase einer Band, die von zahlreichen Line-up-Wechseln, Beinahe-Auflösungen und dem generellen Wahnsinn der Siebziger geprägt ist. Nicht nur dank Interviews mit Zeitzeugen, zahlreichen alten Videoschnipseln und Foto-Einblendungen absolut sehenswert!

Autor:
Jens Peters
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos