Review

Reviews
Hardcore

WAVES LIKE WALLS

Waves Like Walls

Label: Eigenproduktion
Dauer: 31:46
Erscheinungsdatum: 26.06.2020
Ausgabe: RH 400

Immerhin acht Jahre haben sich WAVES LIKE WALLS Zeit gelassen, um nach diversen Singles und EPs ihren ersten Longplayer rauszuhauen. Und das Warten hat sich gelohnt, denn das selbstbetitelte Debüt klingt professionell und darf sich selbstbewusst neben so manchen Metalcore/Hardcore-Act mit Label-Deal setzen. Dabei garnieren die vier Herren aus Ingolstadt ihren Hardcore mit modern-metallischen Klängen und einer dicken Dosis Groove, die ordentlich nach vorne treibt. Ohne auf eine zu klischeemäßige Laut/leise-Dynamik zu setzen, versteht es das Quartett, pumpende Aggression mit Melodien (z.B. im Interlude ´The Pain´) zu verbinden, die im letzten Song ´World In Flames´ sogar dezent in Richtung Melodic Death schielen. Im Presseblatt werden WAVES LIKE WALLS als die deutschen Parkway Drive beschrieben. Das stimmt nur bedingt. Der stampfende Groove erinnert mich mehr an Pro-Pain.

* Mehr Infos zur Band gibt es hier: www.facebook.com/waveslikewalls

Autor:
Conny Schiffbauer
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos