News

News 22.09.2021, 12:53

DARK TRANQUILLITY - Anders Iwers erklärt seinen Ausstieg

DARK TRANQUILLITYs Bassist Anders Iwers gab Mitte August offiziell seinen Ausstieg bekannt, gefolgt von Drummer Anders Jivarp. Nun äußert sich Iwers in aller Ausführlichkeit zu seinen Gründen.

Im DARK TRANQUILLITY-Statement hieß es zu der Trennung: "Die Zeiten haben sich wirklich geändert. Diese vergangenen eineinhalb Jahren waren eine Herausforderung, um es vorsichtig auszudrücken und wir alle hatten Zeit, über unsere Entscheidungen und Motivationen in allen Aspekten des Lebens nachzudenken. Wenn dir das genommen wird, was du für selbstverständlich hältst, dann ist es nur logisch, dass du erkennst, was im Leben wirklich wichtig ist. Und das sieht jeder anders.

Anders Jivarp und Anders Iwers haben die Entscheidung getroffen, weiterzuziehen und nicht weiter Teil der Band zu sein. Die beiden sind zwei der großartigsten, loyalsten und engagiertesten Freunde und Musiker, die man überhaupt finden kann und so traurig es für uns auch ist, sie gehen zu sehen, wissen wir doch, dass du deiner Leidenschaft folgen solltest, wenn sie dich an einen anderen Ort führt. (...) Wir lieben euch Jungs so sehr und wünschen euch das absolut Beste bei allem, was ihr macht."

Anders Iwers (Foto 2.v.r.) ergänzt nun via Social Media seine Sicht der Dinge: "Hallo Freunde. Ich habe mir, nachdem meine Entscheidung, die Band zu verlassen, öffentlich gemacht wurde, eine Auszeit von Social Media genommen. Ich denke, ich muss diese Sache nun ein bisschen detaillierter ansprechen. Ich wurde nicht von DT gefeuert. Ich stieg schon vor dem Sommer aus, aber wir beschlossen, ein bisschen zu warten, bis wir es offiziell machten. Meine Entscheidung, DARK TRANQUILLITY nach sechs Jahren zu verlassen, wurde nicht in Hast oder im Affekt getroffen. Diese letzten 18 Monate oder so während der Pandemie waren ziemlich hart für mich in vielerlei Hinsicht, was dazu führte, dass ich sehr viel über meinen Lebensplan nachdachte, und darüber, wer ich wirklich bin. Ich gelangte zu dem Schluss, dass wer ich bin nicht davon entschieden wird, vor wie vielen Menschen ich spielen kann, was ich spiele oder mit wem ich spiele. Ich werde immer Musik machen. Musik ist für mich keine Wahl. Ich kenne und liebe die DT-Jungs schon seit mehr als 30 Jahren und sie sind für mich Familienmitglieder. Ja, wir hatten unsere Differenzen, musikalisch und persönlich. Das macht nichts, Menschen sind verschieden. Ich sehe sie als Brüder in allem bis auf unser Blut. Das schließt natürlich Anders Jivarp mit ein, der noch in der Band war, als ich ging. Den Großteil unserer Crew kenne ich schon seit über zehn Jahren. das sind ebenfalls Familienmitglieder, für die ich eine Kugel abfangen würde. Um es ganz leicht verständlich zu machen: Ich war einfach fertig. In meiner Seele hatte ich nicht mehr das Bedürfnis. Als ich die Tourpläne sah, wurde mir klar, dass ich nicht mehr so lange von meiner Familie getrennt sein möchte. Und als mir das klar wurde, war die Entscheidung ganz einfach. Und auch sehr schwierig. Aber im Inneren weiß ich, dass ich das Richtige getan habe. Auch wenn ich nicht einen einzigen Moment bereue, den ich mit DT verbrauchte. Ich werde sie weiterhin unterstützen. Für immer."

Bands:
DARK TRANQUILLITY
Autor:
Alexandra Michels

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos