Review

Reviews 7.5
Hard Rock

JIM PETERIK

Winds Of Change

Label: Frontiers/Soulfood
Dauer: 56:18
Ausgabe: RH 384

Hui, da wirft der gute Mister P. aber ordentlich mit Namen um sich: Das Coverartwork von „Winds Of Change“ (müsst ihr bei diesem Titel auch unweigerlich einen gewissen Scorpions-Song pfeifen?) wird wortwörtlich vom Who´s who der Hardrock/AOR-Szene eingerahmt. Aber gut, schließlich läuft das Ganze unter dem Titel JIM PETERIK & WORLD STAGE, und ohne Gäste wie Danny Vaughn, Kevin Cronin, Kelly Keagy und den inzwischen verstorbenen Jimi Jamison wäre die Platte auch nur halb so beeindruckend. Ab und zu zieht das Album zwar fraglos zähe Käsefäden (´Where Eagles Dare´, ´Just For You´, ´You´re Always There´), alles in allem aber formen Peteriks neue Tracks (z.B. ´Without A Bullet Being Fired´, ´I Will What I Want´, ´Avalanche´) ´ne richtig gute Melodic-Hardrock-Scheibe, die man hervorragend als Stimmungsaufheller an trüben Regentagen einsetzen kann.

Autor:
Alexandra Michels
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.