Review

Reviews 8,5
Hard Rock

ORDEN OGAN

Final Days

Label: AFM/Soulfood
Dauer: 50:37
Erscheinungsdatum: 12.03.2021
Ausgabe: RH 406

Bei der Entstehung dieser Platte mussten ORDEN OGAN etlichen Stolpersteinen ausweichen und haben zudem ihr Line-up munter durchgerührt. Dass Sauerland's Finest eine weitere Bomben-Platte mit spannenden neuen Ansätzen abliefern, ist daher umso bemerkenswerter. Ohne ihre Trademarks (hymnische Refrains, Killer-Hooks, ihr wisst schon...) zu vernachlässigen, beschäftigt sich die Band auf „Final Days“ auch musikalisch eingehend mit dem Science-Fiction-Thema und baut manch futuristisches Sound-Experiment ein ('In The Dawn Of The AI'). Wie das klingt? Mal düster und verzweifelt ('Alone In The Dark', 'It Is Over'), mal für die Power-Metaller geradezu brutal ('Black Hole') und dann wieder ohwurmverdächtig wie das piratige 'Interstellar' (feat. Gus G.) oder die Singles 'Heart Of The Android' und 'Let The Fire Rain'. Besser kann man die ideale Mischung aus traditionell und innovativ kaum zusammenbrauen.

Autor:
Alexandra Michels
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos