News

News 03.09.2021, 13:01

CYNIC - 'Integral'-Video in Gedenken an Sean Malone veröffentlicht

CYNIC haben als Hommage an ihren verstorbenen Bassisten Sean Malone eine bisher unveröffentlichte Live-Aufnahme ihres Songs 'Integral' online gestellt.

CYNIC-Bassist Sean Malone starb am 7. Dezember 2020. In seinem Gedenken zeigt die Band nicht nur das Video zu 'Integral', sondern bittet die Fans auch, sich den Song für einen guten Zweck als Download zu kaufen und dafür so viel zu spenden, wie sie für richtig halten. 50 Prozent des Erlöses werden an zwei Organisationen gespendet, die sich für das Verhindern von Suiziden einsetzen: "To Write Love On Her Arms (TWLOHA)" und "The Trevor Project". Die übrigen Einkünfte werden für den Dreh einer Dokumentation über das Leben und die Kunst von Sean Malone und Sean Reinert verwendet. Gitarrist Paul Masvidal erklärt:

"Die Fragen und Gerüchte über Seans Tod verstummten nicht, also möchte ich mit den vielen Fans, deren Leben er so tief berührt hat und die einen Abschluss suchen, so viel teilen wie ich kann. Am 7. Dezember 2020 wurde Malone tot in Largo, Florida gefunden, wo seine Mutter lebte. Er hatte Suizid begangen. Vor ihrem Tod im Jahr 2018 war sie eine Weile lang krank gewesen. Malone war in ihrem schwierigen letzten Jahr der Einzige, der sich um sie kümmerte. Dann verloren wir im Januar 2020 plötzlich unseren Bandkollegen Sean Reinert. Zusammen mit dem Tod seiner Mutter traf das Malone emotional sehr hart. Nach dem Tod seiner Mutter drängte ich Malone dazu, aus Kalifornien wegzuziehen und mit mir zusammen zu wohnen, damit er wieder auf die Beine kommen und neu anfangen kann, und das tat er. Ich bemerkte einen neu gefundenen Elan in Malone, den ich vorher noch nie gesehen hatte. Er freute sich, wieder in der Welt zu sein, wir arbeiteten an neuer Musik und er fing sogar an, Bass-Unterricht zu geben. Dann kam die Pandemie. Alles machte zu, und genau das tat auch Malone. Sein Schmerz und sein Leid kamen wieder hervor und sein Licht begann zu erlöschen. Die Dinge nahmen eine unerwartete Wendung. An einem späten Abend im Frühsommer verschwand er. Niemand hatte irgendetwas gehört. Meine Hoffnung, dass er nur für sich sein wollte und sich wieder fangen und sicher und behütet auftauchen würde, verwandelte sich am 7. Dezember in Herzschmerz."

Für Menschen mit Suizidgedanken gibt es in Deutschland einige (auch anonyme) Beratungs- und Anlaufstellen. Solltet ihr oder Freunde/Familienmitglieder mit suizidalen Gedanken kämpfen, bitte sprecht mit anderen Menschen darüber und holt euch Hilfe.

Bundesweite Telefonseelsorge:

* Tel. 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 oder 116 123
* Im Chat oder per Mail unter online.telefonseelsorge.de

Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche:

* Tel. 116 111
* Online: https://www.nummergegenkummer.de

Muslimisches Seelsorgetelefon:
Tel. 030 / 44 35 09 821

Eine Übersicht weiterer Beratungsstellen für Menschen mit Suizidgedanken gibt es an dieser Stelle.

Bands:
CYNIC
Autor:
Alexandra Michels

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos