Review

Reviews 9
Hard Rock Heavy Metal

MSG

Universal

Label: Atomic Fire/Warner
Dauer: 52:53
Erscheinungsdatum: 27.05.2022
Ausgabe: RH 420

Im Grunde genommen war die MICHAEL SCHENKER GROUP von Beginn an als All-Star-Band angelegt. Das hat sich bis zum heutigen Tag nicht geändert, und so geben Musiker wie die Schlagzeuger Simon Phillips und Bobby Rondinelli, Bob Daisley am Bass oder Tony Carey an den Keyboards auf „Universal“ eine Kostprobe ihres Könnens. Ganz zu schweigen von Rainbows Ronnie Romero als Hauptsänger (auch mal im Duett mit Gary Barden, wie bei der Gänsehautballade ´The Universe´). Noch wichtiger für das Gelingen der 13 neuen Songs war aber wohl die abermalige Zusammenarbeit von Gitarrengott Schenker mit dem Produzenten und Texter Michael Voss. Schenker/Voss bilden mittlerweile ein prächtig eingespieltes Team. Schenker sprüht immer noch vor genialen Ideen (höre ´Sad Is The Song´ mit seiner orientalischen Melodieführung und einem Weltklasse-Solo), während Voss´ Rolle als konzeptioneller Leiter und Mentor nicht unterschätzt werden sollte (bestes Beispiel: ´London Calling´). Ein Stück wie ´Au Revoir´ braucht einen Vergleich mit ´Rock My Nights Away´ von „Built To Destroy“ keineswegs zu scheuen, während ´Calling Baal´/´A King Has Gone´ in Blackmore´sche Höhen emporsteigt (auch wenn der Gesang von Michael Kiske eine Spur zu kitschig wirkt). Dass zudem eine bärenstarke Komposition wie ´Fighter´ als letzte Nummer nominell den Status eines Bonustracks innehat, spricht für die Qualität des Albums. Ausfälle? Fehlanzeige!

Autor:
Matthias Mader

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos